Vor- & Nachteile einer Folierung

Auf den ersten Blick bietet eine Folierung am Auto nur Vorteile – aber ist das wirklich so, oder gibt es auch den einen oder anderen Nachteil?

Das ist bestimmt eine der häufigsten Fragen, die man sich stellt, wenn man sein Auto folieren lassen möchte. Um Licht ins Folierungs-Dunkel zu bringen, haben wir Euch in diesem Beitrag alle Vor- und Nachteile einer Folierung zusammengefasst.

Mehr Individualisierung geht nicht!

Ein großer Vorteil ist vor allem die Individualisierbarkeit.
Wie wir ja schon wissen, gibt es Folie in so gut wieder jeder Farbe und mit mattem, metallic oder Carbon Effekt. Durch Technologien wie den Digitaldruck lassen sich ganze Fotos aufs Auto bringen. Wer also heute ein rotes und nächstes Jahr ein grünes Auto möchte, kann das mit einer Vollfolierung schnell umsetzen.

Das bringt uns direkt zum nächsten Vorteil: die vergleichsweise schnelle Anbringung der Folie. Natürlich braucht es seine Zeit, die Folie fachmännisch und ohne Blasen o.ä. anzubringen, trotzdem geht es wesentlich schneller als eine Lackierung. 

Apropos Lackierung; die Folierung spart im Gegensatz nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

Perfekter Lackschutz

Ein anderes großes Plus: eine Vollfolierung sieht nicht nur toll aus, sie schützt auch den Originallack Deines Autos. Kratzer oder Steinschläge können dem Lack mithilfe der Folie nichts anhaben. Das steigert den Wiederverkaufswert des Autos oder bewahrt Dich vor zusätzlichen Kosten bei der Leasing-Rückgabe.  

Wer schon mit seiner Lackfarbe zufrieden ist, aber sich trotzdem vor Abnutzungen am Lack schützen will, kann das natürlich auch. Mit transparenter Steinschlagschutzfolie werden meist die Motorhaube und die Frontstoßstange foliert und somit bestens geschützt.

Das verflixte siebte Jahr

Wir sind große Fans von Folie und den Möglichkeiten, die sich durch sie ergeben. Zwei kleine negative Punkte wollen wir aber trotzdem nicht unerwähnt lassen.
Die Lebensdauer einer Folierung ist leider begrenzt. Je nach Qualität der Folie und der Verarbeitung hält eine Vollfolierung am Auto ca. 7 Jahre. Lack ist da natürlich robuster und hält so lange, bis der Rost durchkommt. 

Bei Teilfolierungen ist zu beachten, dass der Lack an den unfolierten Stellen verblassen kann, während der Lack unter den folierten Stellen seine originale Farbe behält. Das kann nach einigen Jahren und je nach Witterungsbedingungen das Gesamtbild des Autos beeinträchtigen.

Zusammengefasst ist für uns klar, dass die Folierung mehr Vor- als Nachteile hat und deswegen immer eine tolle Möglichkeit ist, sein Auto so individuell wie möglich zu gestalten und dabei auch noch zu schützen. 
Gerne helfen wir Euch, bei der Veränderung Eures Autos - hier könnt ihr uns kontaktieren!