Die Fahrzeugtrends 2020

Der Klassiker unter den Folierungsobjekten ist natürlich das Auto. Nicht umsonst spricht man in der Branche oft von Carwrapping anstelle von Folierungen. 

Da unser Faible für Autos an sich natürlich genauso groß ist, wie für das Folieren von Ihnen, kommen hier die Neuerungen und Trends der IAA 2019.

Harte Kanten statt weicher Rundungen

Audi setzt für die kommenden Modelle wieder verstärkt auf harte Ecken und Kanten. Der neue RS 6 und RS 7 Sportback stehen ihren gefährlich hohen PS-Zahlen auch mit der Karosserie in nichts nach: Die eng-zulaufenden Frontscheinwerfer und die harten Kanten im kompletten Bereich rund um dem Kühler sowie an der Stoßstange, erscheinen im Rückspiegel sicher ziemlich angsteinflößend. Auch die gemächlicheren Modelle, wie zum Beispiel der Q7 bekommen als Faceliftmodell ein paar optische Ecken dazu, obwohl die Grundform eher abgerundet bleibt. 

Beim Bayer BMW sieht das nicht viel anders aus: Auch hier sieht man am neuen 1er Modell eindeutig eckigere und auch größere Nieren. Die Scheinwerfer laufen ebenfalls spitz zu. Im Gegensatz zu Audi bleibt BMW auch bei ihren SUV-Modellen der eckigen Form treu; der X6 wirkt mit seinen großen, nach außen hin zugespitzten Nieren noch bulliger als seine Vorgänger. 

Elektrisierte Automobilindustrie

Weniger überraschend ist auch die Vielzahl an neuen Elektro-Modellen. Honda, Hyundai, oder auch Mercedes Benz bringen die neusten Schützlinge mit elektrischen Herzen mit.

Neben vielen Zukunftsvisionen, wie zum Beispiel dem Mercedes EQS gibt es auch Serienmodelle wie den Hyundai Ioniq. Viele Hersteller setzen aber auch darauf, bekannte Serienmodelle als elektrische Version zu launchen um so auch Kunden anzusprechen, die nicht ganz so sehr auf die futuristischen Designs anspringen. Zu dieser Kategorie gehören unter anderem der neuen Mini SE oder der Opel Corsa-e, die stark an die von Treibstoff angetriebene Version erinnern. 

An dieser Stelle kann man sich übrigens auch alle anderen Automarken vorstellen, denn VW, Skoda oder Smart sind natürlich auch auf den elektrischen Zug mit aufgesprungen. 

Große Cabrios und Kino-Technik 

"Richtige" Weltneuheiten gibt es selbstverständlich auch! VW stellt mit dem T-Roc Cabrio das aktuell einzige SUV-Cabrio vor – in wieweit das Sinn macht, sei mal offengelassen. 

Wenn man den Blick mal von den Karosserien abwendet und zur Innenausstattung schwenkt, wird man bei Bosch eine Innovation finden. Head-Up-Displays waren gestern, die Zukunft ist in 3D! Durch die dreidimensionale Technik sollen Warnmeldungen, wie zum Beispiel Staus oder andere Gefahren, besser vom Fahrer wahrgenommen werden. 

Eine Neuerung für das Innenleben von Elektroautos gibt es auch. Nein, leider keine neuen, stärkeren Akkus, dafür aber ein Zwei-Gang-Antrieb. Der Energieverbrauch von Elektro-Fahrzeugen soll dadurch schrumpfen und zudem soll die Reichweite um ganze 5 Prozent gesteigert werden. 

Wer sich jetzt ein neues Gefährt zulegt, hat also wieder die Qual der Wahl zwischen vielen neuen Modellen. Wem sein derzeitiger Wagen noch etwas treu bleibt, kann trotzdem frischen Wind reinbringen. Wie wäre es mit einer Metallic-Optik? Metallische Lackierungen sind momentan stark vertreten und ganz leicht mit Folie umsetzbar. 
Gerne helfen wir Euch, bei der Veränderung Eures Autos - hier könnt Ihr uns kontaktieren!